Direkt zum Inhalt wechseln

Europäische Migrationspolitik und die elastischen Aussengrenzen der EU

Prof. Dr. Bilgin Ayata Prof. Dr. Bilgin Ayata

Hybrid

KOL-F-101, Universität Zürich-Zentrum mit Live-Übertragung, Rämistr. 71, 8006 Zürich

Mo 30.01.2023 19:30 - 20:45

22W-0320-14

Kurs einzeln buchen CHF 30.00 Buchen Buchen
Dieser Kurs ist Teil von "Die Zukunft der Europäischen Union" CHF 150.00 Buchen Buchen
CHF 150.00 Buchen Buchen

Die europäische Migrationspolitik steht im Brennpunkt vieler Debatten. Dabei wird oft der Begriff «Festung Europa» verwendet, um die Politik der Abschottung zu bezeichnen. Zwar trifft es zu, dass immer restriktiverer Massnahmen für die Bekämpfung unkontrollierte Migration umgesetzt werden, doch die Metapher einer Festung ist irreführend. Dieser Vortrag wird einen kompakten Einblick in die Entwicklungen an den europäischen Aussengrenzen eingeben und dabei ein neues Konzept vorstellen, um die Grenzen des 21. Jahrhunderts besser zu verstehen.


Hinweis:

Sie entscheiden spontan, ob Sie dieses Referat zu Hause oder vor Ort im Hörsaal verfolgen wollen.

Prof. Dr. Bilgin Ayata Prof. Dr. Bilgin Ayata Dr. phil., Univ.-Prof. Südosteuropastudien, Uni Graz
Bilgin Ayata ist Universitätsprofessorin für Südosteuropastudien an der Universität Graz. Sie hat in Toronto, Kanada, studiert und wurde an der Johns Hopkins University in Baltimore, USA, promoviert. Vor Ihrem Ruf nach Graz 2020 war sie fünf Jahre lang Professorin für Politische Soziologie an der Universität Basel. Ihre Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind unter anderem Migration, das Europäische Grenzregime und Staatsbürgerschaft, mit einem regionalen Fokus auf Europa und der MENA Region.