Direkt zum Inhalt wechseln

Zwischen Drohgebärde und Kontrollverlust

Prof. Dr. Daniel Weiss Prof. Dr. Daniel Weiss

Hybrid

KOL-G-221, Universität Zürich-Zentrum mit Live-Übertragung, Rämistr. 71, 8006 Zürich

Di 08.11.2022 19:30 - 20:45

22W-0340-13

Kurs einzeln buchen CHF 30.00 Buchen Buchen
Dieser Kurs ist Teil von "Das verbotene Wort" CHF 150.00 Buchen Buchen
CHF 150.00 Buchen Buchen

Zu Beginn des Ukraine-Kriegs wurden westliche Stimmen laut, die dem russischen Staatschef einen erheblichen Realitätsverlust attestierten; manche führten dies auf seine personelle Isolierung zurück, andere auf mentalen Abbau. Dieser Vortrag will keine Ferndiagnose stellen, sondern sprachliche Symptome festhalten: Auf der Basis von öffentlichen Äusserungen Putins (Interviews, Pressekonferenzen, TV-Sendungen, Ansprachen) seit 2002 wird mit linguistischen Mitteln untersucht, inwieweit sich seine Rhetorik rational begründen lässt und ab wann möglicherweise ein emotionaler Kontrollverlust vorliegt.


Hinweis:

Sie entscheiden spontan, ob Sie dieses Referat zu Hause oder vor Ort im Hörsaal verfolgen wollen.

Prof. Dr. Daniel Weiss Prof. Dr. Daniel Weiss Dr. phil., Prof. em. Slavische Philologie, Uni Zürich
Daniel Weiss doktorierte an der Universität Zürich und verbrachte sein Postdoktorat an der Staatlichen Universität Moskau. Er hatte Professuren zur Slavischen Linguistik an den Universitäten Hamburg, München und Zürich inne. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit politischen Diskursen und Propaganda in Osteuropa und dem russischen Einflussgebiet ebenso wie mit grammatiktheoretischen Fragen der slavischen Sprachen, insbesondere im Polnischen und im Russischen.