Direkt zum Inhalt wechseln
Andreas Reize Andreas Reize

Vor Ort

KOL-G-217, Universität Zürich-Zentrum, Rämistr. 71, 8006 Zürich

Mo 09.01.2023 19:30 - 20:45

22W-0365-01

Kurs einzeln buchen CHF 30.00 Buchen Buchen
Dieser Kurs ist Teil von "Johann Sebastian Bach" CHF 150.00 Buchen Buchen
CHF 150.00 Buchen Buchen

Als Thomaskantor war J.S. Bach für die Kirchenmusik in mehreren Kirchen der Stadt Leipzig zuständig. Dabei fungierte er als Komponist, Dirigent, Repetitor und Dozent an der Thomasschule. Andreas Reize ist der erste Thomaskantor aus der Schweiz und der 18. Nachfolger von J.S. Bach in diesem Amt. Wie hat Bach damals seine Aufgaben erfüllt? Und wie setzt man sich heute, 300 Jahre später, mit einem so berühmten Vorgänger auseinander?


Hinweis:

Dieses Referat wird via Zoom in den Hörsaal übertragen. Sie entscheiden spontan, ob Sie es dort oder von zu Hause aus verfolgen wollen.

Andreas Reize Andreas Reize Thomaskantor, Dirigent
Andreas Reize studierte Kirchenmusik, Orgel, Klavier, Cembalo, Chor- und Orchesterleitung an den Musikhochschulen in Bern, Zürich, Luzern, Basel und Graz. Von 2007 bis 2021 leitete er mit den Singknaben der St. Ursenkathedrale Solothurn den ältesten Knabenchor der Schweiz und übernahm die Leitung des Gabrielichores Bern sowie des Zürcher Bach Chores. Seit September 2021 ist Andreas Reize als 18. Thomaskantor nach Johann Sebastian Bach musikalischer Leiter des Thomanerchores Leipzig. In den Motetten und Gottesdiensten in der Thomaskirche führt Andreas Reize mit dem Thomanerchor und dem Gewandhausorchester wöchentlich eine Bach-Kantate auf. Dabei experimentiert er mit verschiedenen Aufstellungen und Besetzungen nach historischem Vorbild. Seit März 2022 ist Andreas Reize als Dozent für Chorleitung an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig tätig.