Direkt zum Inhalt wechseln
Hilda Guerin Hilda Guerin

Vor Ort

3A Einstein, Bärengasse 22

Do 27.10.2022 19:40 - 20:40

22W-0670-05

CHF 450.00 Buchen Buchen
CHF 450.00 Buchen Buchen
19 Termine
  • Do 27.10.2022 19:40 - 20:40
  • Do 03.11.2022 19:40 - 20:40
  • Do 10.11.2022 19:40 - 20:40
  • Do 17.11.2022 19:40 - 20:40
  • Do 24.11.2022 19:40 - 20:40
  • Do 01.12.2022 19:40 - 20:40
  • Do 08.12.2022 19:40 - 20:40
  • Do 15.12.2022 19:40 - 20:40
  • Do 12.01.2023 19:40 - 20:40
  • Do 19.01.2023 19:40 - 20:40
  • Do 26.01.2023 19:40 - 20:40
  • Do 02.02.2023 19:40 - 20:40
  • Do 09.02.2023 19:40 - 20:40
  • Do 02.03.2023 19:40 - 20:40
  • Do 09.03.2023 19:40 - 20:40
  • Do 16.03.2023 19:40 - 20:40
  • Do 23.03.2023 19:40 - 20:40
  • Do 30.03.2023 19:40 - 20:40
  • Do 13.04.2023 19:40 - 20:40

Vielfältige mündliche und schriftliche Übungen ermöglichen es Ihnen, sich differenzierter und flüssiger auszudrücken. Sie lernen Texte zu verfassen und erweitern den Wortschatz. Redewendungen, Satzformen und Konversation sind Themen des Kurses – ebenso wie die Vermittlung von israelischer und jüdischer Kultur.


Lehrmittel:

Wird im Kurs bekannt gegeben.


Hinweis:

Einstieg jederzeit möglich.

Hilda Guerin Hilda Guerin CELTA Sprachlehrerin
Frau Hilda Guerin ist Israeli und ihre Muttersprache Hebräisch. Als kleines Kind ist sie mit der Familie nach Israel ausgewandert, besuchte israelische Schulen, absolvierte den zweijährigen Militärdienst und machte ihren Abschluss an der Hebräischen Universität Jerusalem. Im Jahr 2005 zog sie mit ihrem Mann und Ihren Kindern in die Schweiz, wo sie ein CELTA-Diplom für das Unterrichten von Sprachen erhielt. Sie unterrichtet seit über fünfzehn Jahren Hebräisch für Schüler unterschiedlichen Alters, Herkunft und Kenntnissen; vom absoluten Anfänger bis zum kompetenteren Lernenden. Neben grundlegenden Sprachkenntnissen (Lesen, Schreiben, Hören, Sprechen) umfasst ihr Unterricht die jüdische Geschichte und Feste, Traditionen und Geschichten aus der Tora. In den Kursen erhält man ausserdem auch Einblicke in das moderne Israel.