Direkt zum Inhalt wechseln

Kunstsalon an der Bärengasse

Vor Ort

3B Hesse, VHS Zürich, Bärengasse 22, 8001 Zürich

Fr 03.02.2023 14:00 - 17:30

22W-0360-59

inkl. Kaffee und Kuchen

Was Jacob und Wilhelm Grimm mit wissenschaftlicher Akribie zusammengetragen und mit literarischem Wohlklang veröffentlicht haben, ist uns als kostbarer Märchenschatz vertraut. Doch ihr Engagement für die deutsche Sprache ging weit über Märchen- und Sagenwelt hinaus. Eingebunden in politische Neuordnungen und emanzipatorisches Sprachbewusstsein, verhalfen sie dem romantisch-biedermeierlichen Zeitgeist zu einer bereichernden Entfaltung, die auch der bildenden Kunst spannende Möglichkeiten erschloss. Vor allem Ludwig Grimm, der jüngere Bruder der beiden grossen Germanisten, vermochte als hochbegabter Maler und Zeichner diesen Ansprüchen adäquat ins Bild zu setzen. Ebenso Ludwig Richter, Moritz von Schwind und Peter Cornelius liessen sich von dieser Sagenwelt inspirieren. Später trugen der Jugendstilkünstler Otto Ubbelohde, Heinrich Vogeler sowie der Engländer Walter Crane mit ihren eindrücklichen Bildern dazu bei, diesen beispiellosen Volksschatz weltberühmt zu machen.


Hinweis:

2x 90 Minuten mit Kaffeepause.

Studienreise: Auf den Spuren der Brüder Grimm

Kristina Piwecki Kristina Piwecki
16. – 23. Juni 2023 Reise
INFOS UND ANMELDUNG