Direkt zum Inhalt wechseln


ZULASSUNG UND ANMELDUNG

Kurse und Vorlesungen der Volkshochschule Zürich AG (VHS Zürich) stehen allen Erwachsenen offen.
Unterrichtssprache ist, ausser in den Sprachkursen und wo angemerkt, Hochdeutsch.
Die Anmeldung kann via Internet, Mail, Brief oder telefonisch erfolgen. Sie ist verbindlich und für alle Kurse und Veranstaltungen obligatorisch. Es können keine einzelnen Abende oder Lektionen gebucht werden.

KURSAUSWEIS UND -RECHNUNG
Für jeden gebuchten Kurs erhalten Teilnehmende eine Rechnung mit Kursausweis per Mail. Der Kursausweis ist die Zutrittsberechtigung zum Kurs und an allen Kurstagen auf Verlangen ausgedruckt oder digital vorzuweisen.
Die Zahlungsfrist läuft fünf Arbeitstage nach Kursbeginn ab.

ABMELDUNG
Abmeldungen sind gebührenpflichtig und haben beim Sekretariat der VHS Zürich zu erfolgen.
Trifft die Abmeldung bis zehn Kalendertage vor Kursbeginn ein, beträgt die Gebühr CHF 30.-.
Bei Abmeldungen nach dem neunten Kalendertag vor Kursbeginn ist das ganze Kursgeld geschuldet.
Im bezeugten Krankheitsfall sind nur die Abmeldegebühr und das Kursgeld für die besuchten Lektionen geschuldet.
Das Nichtbezahlen des Kursgeldes gilt nicht als Abmeldung.
Die Gebühr wird auch dann erhoben, wenn das Kursgeld noch nicht bezahlt ist. Kostet der Kurs weniger als
CHF 30.-, wird nur das Kursgeld in Rechnung gestellt.

UMBUCHUNGEN
Umbuchungen in andere Kurse sind gebührenpflichtig, ausgenommen bei Sprachkursen in den ersten drei Wochen. Die Gebühr beträgt CHF 30.- Bei Umbuchung in einen höherpreisigen Kurs entfällt die Gebühr.

REGELUNGEN FÜR SPRACH-, GESTALTUNGS- UND BEWEGUNGSKURSE
Bei Sprachkursen ist die Umbuchung in ein anderes Niveau derselben Sprache während der ersten drei Kurswochen ohne Zusatzkosten möglich.
Ein verspäteter Einstieg in einen Sprach-, Gestaltungs- oder Bewegungskurs ist möglich. Der Kurspreis reduziert sich ab der vierten Woche pro rata.
Erreicht ein Sprach-, Gestaltungs- oder Bewegungskurs das festgelegte Minimum von Teilnehmenden nicht, so kann ihn die VHS Zürich bei gleichbleibendem Preis kürzen. Die VHS Zürich offeriert kostenlose Probelektionen für Sprach- und Bewegungskurse. Termine sind mit dem Sekretariat zu vereinbaren.

DURCHFÜHRUNG DER VERANSTALTUNGEN
Kurse und Vorlesungen finden an den im Programm angegebenen Terminen statt. Kurzfristige Änderungen bleiben vorbehalten; die Teilnehmenden werden von der VHS Zürich informiert.
Kursabende, Kurstage oder Vorlesungen, die kurzfristig ausfallen, werden nach Möglichkeit nachgeholt. Die Teilnehmenden werden telefonisch oder schriftlich informiert.
Erreicht ein Kurs die notwendige Teilnehmedenzahl vor Kursbeginn nicht, so wird er abgesagt. Die Teilnehmenden werden informiert. Die VHS Zürich kann Kurse mit zu wenig Teilnehmenden zusammenlegen.
Für ausgefallene Leistungen wird der entsprechende Betrag dem persönlichen Kundenkonto gutgeschrieben. Auf Wunsch kann er auch rückerstattet werden.

ONLINE-KURSE
Die Zugangsdaten für Online-Kurse werden rechtzeitig automatisch an die Teilnehmenden verschickt. Die Weitergabe der Zugangsdaten ist verboten.
Es ist nicht gestattet, Online-Kurse aufzunehmen oder Screenshots zu erstellen.

GUTSCHEINE
Kursgebühren können mit Gutscheinen der VHS Zürich oder mit schweizerischen Bildungsgutscheinen verrechnet werden. Bei Buchung via Internet sind Wert und Nummer des Gutscheins ins Bemerkungsfeld im Warenkorb zu schreiben, damit die Rechnung entsprechend reduziert werden kann. Bei postalischer Buchung ist der Gutschein dem Buchungsformular beizulegen.

VERGÜNSTIGUNGEN
Teilnehmende unter 30 Jahren, Inhaber:innen einer KulturLegi der Caritas und Inhaber:innen einer Mezzo-Mitgliedschaft des Fördervereins kommen in den Genuss einer Vergünstigung von 50% auf Vortragskurse und Ringvorlesungen der VHS Zürich an der Universität sowie von 20% auf Lehrgänge, Seminare, Sprach-, Gestaltungs- und Aktivkurse. Auf Exkursionen, Führungen und Studienreisen sowie auf Kurskombinationen zum reduzierten Preis gewährt die VHS keine Ermässigungen.
Für das U30-Programm ist ein Altersnachweis erforderlich. Die Kulturlegi muss bei der Caritas beantragt und jährlich erneuert werden. Nur eine aktuell gültige Kulturlegi berechtigt zur Ermässigung.
Die VHS Zürich gewährt keine AHV-Rabatte.
Die VHS Zürich kann einzelne Angebote von Vergünstigungen ausnehmen oder diese reduzieren.

KURSUNTERLAGEN

Handouts sowie Bild-, Audio- und Videomaterial, die den Teilnehmenden von Lehrpersonen zur Verfügung gestellt werden, bleiben geistiges Eigentum des Autors oder der Autorin. Es ist nicht erlaubt, sie weiterzuverteilen oder zu vervielfältigen.

VERSICHERUNG
Bei allen Angeboten der VHS Zürich sind die Kursteilnehmenden selbst für eine ausreichende Versicherungsdeckung verantwortlich.
Die Benutzung der Anlagen der VHS Zürich und der Geschäftspartner der VHS Zürich erfolgt auf eigene Gefahr.
Die VHS Zürich haftet nicht für Diebstahl und Verlust von Gegenständen.

DATENSCHUTZ
Die VHS verwendet die Daten von Kursteilnehmenden ausschliesslich für eigene Zwecke und ist dabei an ihre Datenschutzerklärung gebunden. Insbesondere dürfen Mail-Adressen für die Ankündigung weiterer Kursangebote genutzt werden, beispielsweise für den Versand von elektronischen Newslettern.

KURSE MIT KOOPERATIONSPARTNERN
Für Kurse, die die VHS Zürich in Zusammenarbeit mit externen Partnern anbietet, gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen zusätzlich zu denen der VHS Zürich.

REISEN
Bei Reisen gelten die jeweiligen AGB des Reiseanbieters, auch wenn die Buchung über die VHS Zürich erfolgt. Die Annullationsfristen sind gesondert ausgewiesen. Ist die Buchung über die VHS Zürich erfolgt, erhebt sie bei Annullation eine Bearbeitungsgebühr von CHF 50.-. Anfallende Drittkosten bleiben vorbehalten.

GERICHTSSTAND
Gerichtsstand ist Zürich.

ANERKENNUNG DER AGB
Teilnehmende anerkennen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Volkshochschule Zürich AG mit jeder Kursbuchung.

Zürich, August 2022
Volkshochschule Zürich